Radiologie in Föhren — Praxis für Privatpatienten
Radiologie in Föhren
Praxis für Privatpatienten

Entspannte
Untersuchungen im MRT

Entspannte Untersuchungen im MRT

Ihre private Radiologie
Sprech­zeiten:

Mon­tag bis Freitag:
07:00 bis 18:00 Uhr

Tele­fo­ni­sche Erreichbarkeit:
Mon­tag bis Freitag:
08:00 bis 16:30 Uhr

Indi­vi­du­el­le Termine
ger­ne
auch nach
per­sön­li­cher
Ver­ein­ba­rung

Adresse:

Euro­­pa-Allee 1a
54343 Föh­ren

Tele­fon: 06502 999 8750
Tele­fax: 06502 999 8751

Wir freu­en uns sehr, dass Sie Ihre pri­va­te Radio­lo­gie, die «Radio­lo­gie in Föh­ren», Prof. Dr. med. Lorenz Jäger, gefun­den haben. Das gesam­te Team — Prof. Dr. med. Lorenz Jäger, die prak­ti­zie­ren­den Radio­lo­gen und das medi­zi­ni­sches Fach­per­so­nal, legen gro­ßen Wert auf Ihr Wohl­be­fin­den, eine per­sön­li­che Betreu­ung, schnel­le Ter­min­ver­ga­be und kur­ze Wartezeiten.

In ange­neh­mer Atmo­sphä­re erwar­tet Sie ein moti­vier­tes Team, lang­jäh­ri­ge Erfah­rung auf den Gebie­ten der dia­gnos­ti­schen Radio­lo­gie und Neu­ro­ra­dio­lo­gie sowie fort­schritt­li­che Tech­no­lo­gie für Unter­su­chun­gen im MRT (Kern­spin, Magnetresonanztomographie).

Hoher Patienten­komfort
und mehr Zeit für persönliche Betreuung

Mit einem moder­nen 3‑Tesla MRT und durch Unter­stüt­zung intel­li­gen­ter Soft­ware erzie­len wir in der Pri­vat­pra­xis «Radio­lo­gie in Föh­ren» hoch­auf­ge­lös­te Bil­der und prä­zi­se Daten für kla­re und zuver­läs­si­ge Dia­gno­sen. Dabei müs­sen Sie als Pati­ent nicht auf Kom­fort ver­zich­ten: Sie lie­gen wäh­rend der Unter­su­chung bequem auf einer spe­zi­el­len Lie­ge mit kom­for­ta­bler Matrat­ze in dem geräu­mi­gen Gerät. Kur­ze Unter­su­chungs­zei­ten, Ton- und Licht­ef­fek­te wie auch eine gerin­ge­re Geräusch­ku­lis­se im Ver­gleich zu vie­len ande­ren Gerä­ten, tra­gen zum wei­te­ren Wohl­be­fin­den wäh­rend der Unter­su­chung bei. Der schnel­le und rei­bungs­lo­se Ablauf ver­hilft uns zu einem Plus an Zeit für Ihre per­sön­li­che Betreuung.

Schnelle Untersuchungen.
Geräumiger MRT und keine «enge Röhre».
Komfortable Liege.

Moderns­te Tech­no­lo­gie genießt sicher­lich einen hohen Stel­len­wert für eine opti­ma­le radio­lo­gi­sche Dia­gno­se. Jedoch ver­ste­hen wir uns in der Pra­xis «Radio­lo­gie in Föh­ren» nicht als rei­ne Gerä­te­me­di­zi­ner, son­dern legen sehr gro­ßen Wert auf Pati­en­ten­nä­he, per­sön­li­che Betreu­ung und eine ver­trau­ens­vol­le Atmo­sphä­re. Die Tech­nik unter­stützt uns dabei, damit der Auf­ent­halt bei uns für alle Pati­en­ten so ange­nehm wie mög­lich verläuft.

Wir neh­men uns ger­ne Zeit für Ihre Fra­gen und klä­ren Ihre Bedürf­nis­se oder Wün­sche. Zögern Sie nicht, zum Tele­fon zu grei­fen und uns anzu­ru­fen oder uns für eine Nach­richt über das elek­tro­ni­sche For­mu­lar zu kontaktieren:

Als Pati­ent kön­nen Sie sich von Ihrem Haus- oder Fach­arzt als Pri­vat­ver­si­cher­ter, BG-Pati­ent oder als Selbst­zah­ler zur Abklä­rung der Dia­gno­se an die «Radio­lo­gie in Föh­ren» über­wei­sen las­sen. Für eine opti­ma­le und schnel­le Dia­gno­se sind uns eine enge Zusam­men­ar­beit und ein ein­fa­cher Infor­ma­ti­ons­aus­tausch mit zuwei­sen­den Ärz­ten und behan­deln­den Kol­le­gen sehr wich­tig. Selbst­ver­ständ­lich kön­nen Sie Unter­su­chun­gen zur Vor­­­sor­­ge- und Früh­erken­nung jeder­zeit aus Eigen­in­itia­ti­ve durch­füh­ren lassen.

Wir sind für Sie da — und das sehr gerne!

Prof. Dr. med. Lorenz Jäger

Fach­arzt für Dia­gnos­ti­sche Radiologie
Ärzt­li­cher Direktor

Dr. med. Maria Mörsdorf

Fach­ärz­tin für Dia­gnos­ti­sche Radiologie
und Neuroradiologie

Stephan Petri

Fach­arzt für Dia­gnos­ti­sche Radiologie
und Nuklearmedizin

Dr. med. Dr.-ing. Dieter Mahr

Fach­arzt für Dia­gnos­ti­sche Radiologie

Präzise, schnell und komfortabel dank modernster Technologie

Opti­mier­te Dia­gno­se, Vor­sor­ge und Früherkennung

Durch das voll­di­gi­ta­li­sier­te Sys­tem und die Bau­wei­se des MRT-Scan­­ners, erzeugt das Gerät eine sehr hohe Bild­qua­li­tät bei gleich­zei­tig hoher Unter­su­chungs­ge­schwin­dig­keit. Die kur­zen Auf­nah­me­zei­ten bedeu­ten weni­ger Auf­ent­halt im Gerät. Und die groß­zü­gi­ge Öff­nung des Unter­su­chungs­be­rei­ches bie­tet aus­rei­chend Platz — auch für Pati­en­ten, die unter Platz­angst leiden.

Präzise, schnell und komfortabel dank modernster Technologie

Opti­mier­te Dia­gno­se, Vor­sor­ge und Früherkennung

Durch das voll­di­gi­ta­li­sier­te Sys­tem und die Bau­wei­se des MRT-Scan­­ners, erzeugt das Gerät eine sehr hohe Bild­qua­li­tät bei gleich­zei­tig hoher Unter­su­chungs­ge­schwin­dig­keit. Die kur­zen Auf­nah­me­zei­ten bedeu­ten weni­ger Auf­ent­halt im Gerät. Und die groß­zü­gi­ge Öff­nung des Unter­su­chungs­be­rei­ches bie­tet aus­rei­chend Platz — auch für Pati­en­ten, die unter Platz­angst leiden.

3 Tesla MRT in der Radiologie in Föhren

Kein Raum für Platzangst

Die «Röh­re» des MRT-Scan­­ners und die Klopf­ge­räu­sche wäh­rend der Unter­su­chung emp­fin­den vie­le Men­schen als beklem­mend und kön­nen Platz­angst aus­lö­sen. Für eine Unter­su­chung machen Sie es sich aber beru­higt bequem: Geräu­sche sind — gegen­über vie­len ande­ren Gerä­ten — mini­miert und die 70 Zen­ti­me­ter gro­ße Öff­nung ist geräu­mig sowie mit ange­neh­men Licht‑, Ton- und Video-Effe­k­­ten aus­ge­stat­tet. Bei den meis­ten Unter­su­chun­gen lie­gen sie mit dem Kopf außer­halb des Gerä­tes und «ver­schwin­den» nicht voll­stän­dig im Unter­su­chungs­be­reich. Zudem sind wir immer für Sie da. Die meis­te Zeit direkt in Ihrer Nähe, da Steue­rungs­ele­men­te am Gerät direkt betä­tigt werden …

Patienten-Informationen

All­ge­mei­nes und Infor­ma­tio­nen zur Vor­be­rei­tun­gen auf eine Unter­su­chung im MRT

Einfach und bequem:
online zu Ihrem Wunschtermin

Den Ter­min für Ihre MRT-Unter­­su­chung kön­nen Sie rund um die Uhr auch außer­halb unse­rer Sprech- und Öff­nungs­zei­ten vereinbaren.
Sen­den Sie uns ein­fach über das Online-For­­mu­lar Ihren gewünsch­ten Unter­su­chungs­ter­min, den wir Ihnen auf dem schnells­ten Weg bestä­ti­gen oder eine Alter­na­ti­ve anbie­ten. Wir neh­men uns Zeit für Sie.

So viel Zeit muss sein

Jeder Pati­ent benö­tigt eine indi­vi­du­el­le Betreu­ung und kommt zu uns für unter­schied­lichs­te Unter­su­chun­gen im MRT. Daher über­las­sen wir die Ter­min­ver­ein­ba­rung kei­nem Auto­ma­ten, son­dern gehen auf Ihre Bedürf­nis­se schon bei der Ter­min­ver­ga­be ein. Es ist uns sehr wich­tig, dass dies kei­ne Soft­ware oder mathe­ma­ti­sche Algo­rith­men über­neh­men. Damit ist auch gewähr­leis­tet, dass die War­te­zei­ten am Tag der Unter­su­chung in der Regel sehr kurz sind.

«Fürsorge und Patienten­betreuung beginnt schon bei der Terminvereinbarung»
Diagnostische Radiologie und Neuroradiologie

Vielseitige Untersuchungsmethoden

Das Team aus Fach­ärz­ten und medi­zi­ni­schen Fach­as­sis­ten­ten bie­tet Ihnen fach­li­che Kom­pe­tenz und ein sehr brei­tes Spek­trum an radio­lo­gi­schen Unter­su­chun­gen zur Dia­gno­se, Vor­sor­ge und Früherkennung.

Radio­lo­gi­sche Unter­su­chun­gen bil­den bei vie­len Krank­heits­bil­dern und Ver­let­zun­gen die Grund­la­ge für wei­te­re the­ra­peu­ti­sche oder prä­ven­ti­ve Maß­nah­men. Wir leis­ten unse­ren Bei­trag zur best­mög­li­chen medi­zi­ni­schen und the­ra­peu­ti­schen Ver­sor­gung. Die Schnitt­bild­dia­gnos­tik mit­tels einer MRT ermög­licht hoch­auf­lö­sen­de Bil­der und damit sehr schnel­le und prä­zi­se Ergeb­nis­se zur Abklä­rung eines Krank­heits­ver­laufs, zur Früh­erken­nung vie­ler Erkran­kun­gen oder zur the­ra­peu­ti­schen Inter­ven­ti­on (Behand­lung) — auch bei Schmer­zen und chro­ni­schen Erkrankungen.
Aber auch im Ver­gleich zu her­kömm­li­chen Unter­su­chun­gen wie bei­spiels­wei­se der prä­ven­ti­ven Pro­stataun­ter­su­chung bie­ten wir in der Radio­lo­gie Föh­ren eine effek­ti­ve und anwen­der­freund­li­che Alter­na­ti­ve zur MRT.

Je nach Erkran­kung sind unter­schied­li­che Unter­su­chungs­me­tho­den erfor­der­lich, die oft ein erwei­ter­tes Wis­sen, Erfah­rung und Spe­zia­li­sie­rung erfor­dern. Wie die Neu­ro­ra­dio­lo­gie — die ein Teil­ge­biet der Radio­lo­gie ist und die Dia­gnos­tik und Behand­lung von Erkran­kun­gen und Fehl­bil­dun­gen des zen­tra­len Ner­ven­sys­tems, des Gehirns und des Rücken­marks sowie des Schä­dels (Kop­fes), des Hal­ses und der Wir­bel­säu­le, der sys­te­mi­schen Blut­ge­fä­ße und ihrer struk­tu­rel­len Nach­bar­struk­tu­ren umfasst.

Die radio­lo­gi­sche Pra­xis «Radio­lo­gie in Föh­ren» führt neu­ro­ra­dio­lo­gi­sche Unter­su­chun­gen für die Fach­ge­bie­te Neu­ro­lo­gie, Neu­ro­chir­ur­gie und Psych­ia­trie oder Psy­cho­so­ma­tik durch. Aber auch für die ergän­zen­den Fach­ge­bie­te Hals-Nasen-Ohren­heil­­kun­­­de, Mund-Kie­­fer-Gesichts­chir­ur­­gie, Augen­heil­kun­de und Orthopädie.

Bit­te ver­ein­ba­ren Sie einen Unter­su­chungs­ter­min in der Pra­xis, damit die War­te­zei­ten für jeden so kurz wie nötig sind und wir Ihnen einen schnel­len Unter­su­chungs­ab­lauf sowie eine indi­vi­du­el­le Betreu­ung auf höchs­tem Niveau bie­ten kön­nen. Wir begrü­ßen auch unse­re Pati­en­ten aus dem angren­zen­den Luxem­burg und ver­spre­chen eine schnel­le und unkom­pli­zier­te Bear­bei­tung. Rufen Sie uns ger­ne an oder sen­den Sie eine Nach­richt und Ter­min­vor­schlag über unse­re elek­tro­ni­schen Formulare.

Als Pri­vat­pra­xis sind wir nicht berech­tigt, direkt mit den gesetz­li­chen Kran­ken­kas­sen abrech­nen. Selbst­ver­ständ­lich öff­nen wir unse­re Pri­vat­pra­xis auch für selbst zah­len­de Pati­en­ten, die auf­grund beson­de­rer Umstän­de eine indi­vi­du­el­le Behand­lung benö­ti­gen. Für einen Kos­ten­vor­anschlag nut­zen Sie bit­te unser For­mu­lar «Kos­ten­vor­anschlag» auf die­sen Webseiten.
Gesetz­lich kran­ken­ver­si­cher­te Pati­en­ten haben in bestimm­ten Fäl­len jedoch die Mög­lich­keit, die Kos­ten von Ihrer Kran­ken­kas­se über­neh­men zu las­sen. Eine Kos­ten­über­nah­me muss dort bean­tragt wer­den — klä­ren Sie dies bit­te mit Ihrem behan­deln­den Arzt und kon­tak­tie­ren Sie uns, wenn Sie wei­te­re Fra­gen haben. Pati­en­­ten-Infor­­ma­­ti­o­­nen

Einen Termin vereinbaren Sie am Besten telefonisch oder über das entsprechende Formular auf unseren Webseiten.

Wir bitten um Ihr Verständnis …

Als Pri­vat­pra­xis dür­fen wir unse­re Leis­tun­gen für gesetz­lich ver­si­cher­te Pati­en­ten lei­der NICHT mit den Kran­ken­kas­sen abrech­nen. Dies ist vom Gesetz­ge­ber so nicht vorgesehen.
Sie kön­nen als Selbst­zah­ler vor­spre­chen und in bestimm­ten Fäl­len eine Kos­ten­über­nah­me bei Ihrer Kran­ken­kas­se bean­tra­gen. Bit­te spre­chen Sie dar­über mit Ihrem behan­deln­den Arzt.